LINKS - INFOS - ARCHIV - HOME
 
08|11The Sisters Brothers 06|12Otto Neururer10|01Van Gogh
07|02Leid und Herrlichkeit06|03Tel Aviv on Fire03|04Parasite
 
Van Gogh
06.03.2020 20.00 UhrDeutsche Synchronfassung
TEL AVIV ON FIRE
Regie Sameh ZOABI Drehbuch Dan KLEINMAN, Sameh ZOABI Kamera Laurent BRUNET Schnitt Catherine SCHWARTZ Musik André DZIEZUK Ton Alain SIRONVAL Kostüme Magdalena LABUZ Darsteller Kais NASHIF, Lubna AZABAL, Nadim SAWALHA, Yanif BITON, Salim DAW, Youssef SWEID L/B/IL/F 2018 97 min
 
OFFIZIELLE HOMEPAGE

In Tel Aviv geht es heiß her. Zumindest laut der schnulzigen Soap Opera „Tel Aviv on Fire“, die jeden Abend über die TV-Bildschirme flimmert und Israelis wie Palästinenser vor der Glotze vereint. Der junge Palästinenser Salam ist Drehbuchautor des Straßenfegers und muss für die Dreharbeiten jeden Tag die Grenze zwischen Israel und dem Westjordanland überqueren. Bei einer Checkpoint-Kontrolle gerät das Skript der nächsten Folge in die Hände des israelischen Kommandeurs Assi. Das kommt dem gelangweilten Grenzwächter gerade recht. Um seine Frau zu beeindrucken, zwingt er Salam das Drehbuch umzuschreiben. Ein Bombenerfolg! Von nun an denken sich Salam und Assi immer neue schnulzige Dialoge und absurde Plotentwicklungen aus. Der Einfluss des israelischen Militärs auf die populäre, eigentlich antizionistische Seifenoper wird immer größer. Aber dann soll die Serie abgesetzt werden, und Salam steht plötzlich vor einem Riesenproblem.

Der Nahostkonflikt als große Soap Opera. Vor dem Hintergrund des Nahostkonfliktes gelingt Regisseur Sameh Zoabi (UNDER THE SAME SUN) das Kunststück einer absurden und unglaublich witzigen Komödie. Zoabi verpackt das politisch brisante Thema auf humorvolle und subtile Art.


“Nach und nach verwandelt sich die Komödie in eine metafiktionale Parabel über die Frage, wie man der Ausweglosigkeit der Geschichte begegnen kann. Hinter der Naivität des Helden Salam steckt die existenzielle Frustration eines vom Nahostkonflikt gezeichneten Charakters, der keine Energie mehr hat, sich mit der politischen Wirklichkeit auseinanderzusetzen. Stattdessen verlagert er seine ganze Kraft ins Schreiben. Wenigstens in den Drehbüchern von Tel Aviv on Fire ist er der Schmied seines eigenen Glücks. Der Palästinenser Sameh Zoabi dürfte sich Ähnliches gedacht haben, als er die Arbeit an dieser wunderbar entrückten Komödie begonnen hat. Die Be- und Umschreibung der Wirklichkeit ist ihm voll und ganz gelungen."Die Zeit


“Wenn eine Seifenoper den Alltag regiert: Sameh Zoabis palästinensisch-israelische Komödie schlägt vergnügliche Funken aus der Verquickung von Zeitgeschichte und den Irrwegen der Inspiration." epd-film.de


“Der erste Impuls ist, sich zu wundern. Ein Film mit Israelis und Palästinensern, der einen Funken mit Realität zu tun und der „leicht“ sein soll und „spritzig“? Außerdem amüsant, ja sogar zum Lachen? Nun, jedem Autor oder Regisseur sollte man diese Aufgabe nicht anvertrauen. Wer sie jedoch mit Bravour meistert, als sei es das natür­lichste von der Welt, wie Zähne putzen oder Radfahren, sind der US-Amerikanische Dreh­buch­autor Dan Kleinman und der palästinensische Regisseur Sameh Zoabi." Artechock



  • Filmfestspiele von Venedig // Bester Darsteller
  • Haifa International Film Festival // Bester Film, Bestes Drehbuch
  • Seattle International Film Festival // Bester Film
  • Israeli Academy Awards // Bestes Originaldrehbuch
  •